Wer ist finanziell schwächer gestellt? (2.2.)

Antwort:

Als mögliches Kriterium empfehlen der Landesjugendring und die Baden-Württembergische Sportjugend zur Orientierung, dass als finanziell schwächer gestellt gilt, wer 60% oder weniger eines durchschnittlichen monatlichen Familieneinkommens (netto) nach den letzten veröffentlichten Zahlen des Statistischen Landesamtes von 2019 zur Verfügung hat (Definition für relative Armut):

  • 60% von monatlich 3.572 € für eine Familie* mit einem Kind, d.h. 2.143 €
  • 60% von monatlich 3.968 € für eine Familie mit zwei Kindern, d.h. 2.381 €
  • 60% von monatlich 3.787 € eine Familie mit drei und mehr Kindern, d.h. 2.272 €

* Familie umfasst in der Statistik: Ehepaare, nichteheliche Lebensgemeinschaften, gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaften und Alleinerziehende

Originaltext der VwV KJA und JSA:

2.2 Förderung der Teilnahme finanziell schwächer Gestellter bei Jugenderholungsmaßnahmen

Zurück