Förderung des KVJS

Zu Erhalt und Weiterentwicklung der Kinder- und Jugendarbeit trägt das KVJS-Landesjugendamt als überörtlicher Jugendhilfeträger durch die finanzielle Förderung überregionaler Maßnahmen bei.

Zudem fördert das KVJS-Landesjugendamt die Fortbildung der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen, da die Qualität der Aufgabenwahrnehmung der Kinder- und Jugendarbeit wesentlich durch die sie bestimmt wird.

Gefördert werden landesweite Zusammenschlüsse der verbandlichen und der offenen Jugendarbeit die als gemeinnützige freie Träger der Kinder- und Jugendarbeit ihren Sitz in Baden-Württemberg haben und landesweit oder kreisübergreifend tätig sind.

Die Grundsätze des KVJS zur Förderung von überregionalen Maßnahmen der Jugendarbeit und der Fortbildung von Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit wurden vom Landesjugendhilfeausschuss am 12.04.2005 beschlossen und stehen hier zum Download.

Zum Antrags- und Nachweisverfahren geht es hier zu den Richtlinien des KVJS-Landesjugendamts für die Förderung überregionaler Maßnahmen und Fortbildung der ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen in der Kinder- und Jugendarbeit.

Mit der Umsetzung o. g. Förderprogramme hat das KVJS-Landesjugendamt den Landesjugendring Baden-Württemberg beauftragt. Die Antragsstellung und der Verwendungsnachweis erfolgen online über OASE BW. Die Anträge müssen bis 31. März eines Jahres eingereicht werden.

Die Förderanträge werden im Auftrag des KVJS-Landesjugendamtes von einer Arbeitsgruppe auf ihre sachliche und inhaltliche Korrektheit geprüft und bewilligt. Bei Förderung erfolgt im laufenden Jahr die Auszahlung einer Abschlagszahlung in Höhe von 70% des voraussichtlichen Zuschusses. Nach Vorlage und Prüfung des Verwendungsnachweises erfolgt bis zum 01. Juni des Folgejahres die Auszahlung des Restbetrages.