zwei Berater:innen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt (75%)

Das Informations‐ und Dokumentationszentrum für Antirassismusarbeit e. V. (IDA) sucht für die Opferberatung Rheinland (OBR) – vorbehaltlich der endgültigen Bewilligung der in Aussicht gestellten Förderung – ab dem 1. Februar 2021 oder später zwei Berater:innen für Betroffene rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt.

Zu Ihren Aufgaben gehören

  • Aufsuchende psychosoziale Beratung und Unterstützung von Betroffenen in den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln
  • Beleitung und Beistand in juristischen Zusammenhängen
  • Begleitung zu Behörden und Vermittlung ärztlicher oder therapeutischer Hilfe
  • Unterstützung bei der Beantragung von Entschädigungsleistungen
  • Recherche zur Unterbreitung eines Unterstützungsangebots
  • Fallbezogenen Öffentlichkeitsarbeit 
  • Gremien und Netzwerkarbeit

Wir erwarten von Ihnen

  • Hochschulabschluss im Bereich Soziale Arbeit, Sozialwissenschaften, Rechtswissenschaften, Psychologie oder vergleichbare Qualifikationen 
  • Erfahrungen in psychosozialer Beratungstätigkeit bzw. Erfahrungen in der Beratungsarbeit mit Gruppen potentenziell Betroffener
  • Vertiefte Kenntnisse in einem oder mehreren der Themenfelder: Rassismus, Antisemitismus und anderen Idologieelementen rechter Gewalt
  • Kenntnisse rechtlicher Grundlagen
  • Kenntnisse in einer beratungsrelevanten Fremdsprache
  • Teamfähigkeit, inhaltliche und zeitlfiche Flexibilität, persönliches Engagement
  • Fähigkeit zu eingenverantwortlichem und strukturierten Arbeiten

Wir bieten

  • Vergütung in Anlehnung an TV-L11

Ort

Düsseldorf

Kontaktinformationen und Informationen zur Bewerbung

IDA e. V.
Volmerswerther Str. 20
40221 Düsseldorf
02111592550
bewerbung@remove-this.idaev.de

Bewerbungsschluss

13.01.2021